Suche
Im Einsatz / 17.11.2021

Im Einsatz: Prologic Inspire C6 Ruten

Mit den Inspire Ruten hat die Firma Prologic echte Qualitätsruten auf den Markt gebracht, die durch hochwertige Features richtig Leistung mitbringen sollen. Unser Chefredakteur David Rosemeier hatte die Ruten den Herbst über am Wasser dabei und scheint ziemlich angetan. Was die Ruten auf dem Kerbholz haben und warum du unbedingt einen Blick darauf werfen solltest, erfährst du in seinem "Im Einsatz" Praxistest...

Was darf eine Karpfenrute für dich kosten? 100€? 200€? Wenn Letzteres für dich infrage kommt, habe ich womöglich den perfekten Begleiter für dich testen dürfen: die Inspire Ruten aus dem Hause Prologic.

Der erste Eindruck

Hand aufs Herz: Prologic war mir schon vor dem Test ein Begriff, so richtig Kontakt hatte ich mit den Produkten jedoch noch nicht. Umso mehr freute ich mich darauf, als mir unser Ansprechpartner von Svendson Sports angekündigte, dass sich das neue Ruten-Flaggschiff auf dem Weg in die Redaktion macht. „Da sichere ich mir zwei Modelle“, schoss es mir durch den Kopf und der erste Eindruck im Unboxing Video ließ mich direkt erstaunen: Top Verarbeitung, leichter und zugleich schneller Blank und ein schmucker Rollenhalter in Carbonoptik lassen direkt darauf schließen, dass Prologic hier eine Menge Arbeit in die Entwicklung und in das Design gesteckt hat. Während zwei Inspire Ruten in 12ft und mit schickem Korkgriff an einen Zuschauer gingen, wechselten zwei 10ft Ruten mit Duplongriff und mit 3,25lbs Testkurve in meinen Besitz.

Keine Kompromisse

Die folgenden Wochen standen ganz im Zeichen des Futterplatzangelns am Holzsee. Über Wochen bereitete ich mit viel Fleiß und Ausdauer eine auslaufende Landzunge vor, die umzingelt von im Wasser vor sich hin rottenden Bäumen war. Hier galt es schnell an der Rute zu sein und die Fische schnurstracks die Uferkante hochzupumpen, ehe sie überhaupt checkten, was da abgeht. Eine besondere Angelei, die mir mit den Inspires eingangs etwas Sorge bereitete. Waren die Ruten diesen rauen Ansprüchen überhaupt gewachsen? Waren sie! Der erste Biss ließ an einem lauen Herbstabend mit Tiefdruck nicht lange auf sich warten und ich drillte etwas Großes die Kante hoch, nachdem ich die Montage nur kurze Zeit vorher punktgenau auf ihren vorgesehenen Platz geworfen hatte. Erst vor meinen Füßen wurde der Fisch wach und verlangte der Inspire alles ab, die bis ins Handteil gebogen den flüchtenden Fisch von den Bäumen fernhalten musste - ich war angetan von diesem tollen Stock!

Vom Boot in Frankreich

Obwohl meine Exemplare für nahe bis mittlere Entfernungen absolut genügten und selbst mit 120-140 Gramm Bleien gut zurechtkamen, sind 10ft Ruten natürlich für das Bootsangeln prädestiniert. So musste ich nicht lange überlegen, welche Ruten ich auf einen viertägigen Trip Anfang November mit nach Frankreich nehme. Klar, die Inspires! Mittlerweile konnte ich den Herbst über viele und vor allem große Fische am Holzsee mit ihnen fangen und war mir sicher, dass sie mich auch am Flachlandsee nicht im Stich lassen würden.

Gesagt getan, sah ich mich einige Tage später auf einer kleinen Nussschale sitzen auf einem großen Flachlandsee wieder in der Hand – na klar – die Inspire Rute! Feinfühlig klopfte ich mit ihr den Untergrund ab, bis ich eine entsprechende Stelle gefunden hatte. Der kurze Zeit später folgende Drill war eine wahre Freude. Die Rute federte spontane Fluchten smooth ab, das kurze Handteil erwies sie beim Drill vom Boot als überaus nützlich. Trotzdem hatte die Inspire genügend Power, um Fisch, die unter dem Boot bockten, sachte an die Wasseroberfläche zu pumpen.

Keine Wünsche offen

Ihr merkt es bereits: Ich bin hellauf begeistert von den Inspire Ruten, auch wenn ich nur die 10ft Rute am Wasser dabeihatte. Die 12ft Rute wird alle Weitwerfer sicherlich ebenfalls auf ihre Kosten kommen lassen. Wer sich nach einem Rundumsorglospaket umschauen möchte oder sich in der neuen Saison neue Stöcke anschaffen will, der sollte auf jeden Fall einen genaueren Blick auf die Inspire Ruten werfen.

Erhältlich sind die Ruten in der XD (Extra Distance) und der AR (Allround) Ausführung in 10-,12- und 13 Fuß. Mit einem Kostenpunkt von gut 200€ sind die Inspires wahrlich kein Schnäppchen, doch Qualität kostet eben ihren Preis und wer seinem Gerät über Jahre hinweg vertrauen möchte, der sollte etwas tiefer in die Tasche greifen.

Wir haben euch die Inspires bereits in einer ausführlichen Produktvorstellung und in einem Unboxing vorgestellt. Hier kannst du dir direkt das Unboxing reinziehen:

Interessant für dich
The Haunzz, Fox und Nash – Das sind die neuesten Video-Streifen!
31
Site-News 05.05.2021

Diesmal gibt’s eine geballte Videonews für euch, denn gleich drei neue Filme zu eurem Lieblingshobby sind, bzw. gehen, aktuell online. Hier bekommt ihr den Überblick!InstaLiv(f)e #8 mit Jan Ulak von NashSchwimmbrot – die Trockenfliege des Karpfenanglers. Was Alan Blair in den letzten Jahren unter dem neuen Namen „Bread Bomb Business“ wieder zu einem wahren Hype gemacht hat, ist wohl an Spannung kaum zu überbieten. Mobiles Tackle, kurze, aggressive Fights und das Fangen von Fischen auf Sicht bietet alles, was du für einen erholsamen Kurztrip in stressigen Zeiten brauchst. Jan Ulak geht in der neuesten Folge seiner Serie Instali(v)fe detailliert auf genau diese Angelei ein und zeigt, was alles bei einem Daytrip drin ist.Hambsch vs. Schwedes – Das Rheinprojekt mit FoxEine ganze Serie ist im Fox-Kanal neu gestartet – und zwar eine, die es in sich hat. Denn nicht Szenepool XY wird diesmal von den beiden Urgesteinen befischt, sondern Vater Rhein. Hiermit beschreitet Fox neue Wege und zeigt uns eines der wohl interessantesten Gewässer, das unsere Angelei zu bieten hat, in all seinen Facetten. So werden in den verschiedenen Episoden nicht nur sämtliche vier Jahreszeiten abgedeckt, sondern auch alle Gewässersysteme des Rheins in Form von Altrhein, Verbindungsgewässer und unbarmherzigen Hauptstrom! Los geht’s in regelrechter Baggerseeidylle am Altrhein, wo die beiden zeigen, dass auch das Angeln mit Profis nicht immer Fanggarantie mit sich bringt. Was allerdings schnell klar wird, ist, dass die Bezeichnung „versus“ im Titel leicht in die Irre führen kann, denn was Hambsch und Schwedes hier präsentieren, ist ein Symbol für gemeinschaft- und kameradschaftliches Fischen par Excellence!The Haunzz – Optimale Köderpräsentation beim OvernighterJohann Troppacher, das Gesicht hinter „The Haunzz“ nimmt euch mit an einen kleinen Baggersee in der Steiermark – ein Overnighter, also die Art von Angelei, die so viele von uns betreiben, steht auf dem Programm. Minimaler Aufwand – maximaler Erfolg lautet hier die Devise. Und so viel sei bereits vorweg verraten: Dieser Plan geht mächtig auf! Und bis das buchstäblich dicke Ende kommt, erhaltet ihr exklusive Einblicke in das, was Johann auf den Trip mitnimmt, wie er seine Ruten, bzw. Montagen optimal präsentiert, sowie welche Futtertaktik er auffährt. Premiere ist am 7.05.2021 … seid gespannt!

Partner
Nash