Suche

Blog-News

Beliebte News

Wie weit kommt man mit dem E-Motor?
25
News 30.05.2022

Es ist diese Frage, die jeden E-Motor Fahrer beschäftigt: Wie kann ich die beste Leistung aus meiner Motor-Batterie-Zusammenstellung herausholen? Bzw. wie lange oder besser weit kann ich überhaupt mit meiner Batterie fahren? Max Nollert und Team haben verschiedene E-Motoren angeklemmt und professionell gemessen. Das Ergebnis ist verblüffend!Ein Test von Anglern für AnglerGetestet wurde standesgemäß auf dem Wasser. Für das Ergebnis bedeutet das keine hypothetische Labormessung, sondern Fakten mit denen wir Karpfenangler wirklich etwas anfangen können. Die Tester Kevin Hoffmann und Marcus Braun waren im Oberwasser der Saar zum Messen und Aufdaten unterwegs und haben augenöffnende Ergebnisse festgehalten. Wichtig wäre noch dazu zu sagen, dass hinter diesem Test keine Verkaufsabsicht für irgendetwas oder von irgendwem steht, sondern das dieser Test aus reinem anglerischen Interesse gemacht wurde!Die Ergebnisse knapp zusammengefasst: 1. 50km statt 18,7km Reichweite bei gleicher Batterie!  Digitale gesteuerte E-Motoren sparen viel Strom im Gegensatz zu E-Motoren mit Stufenschaltung und Kohlebürsten. Beispiel aus der Tabelle (Siehe Bilder. Quelle: Beitrag auf CARP-GPS.com):Der Rhino BLX70 kann knapp 50 km weit fahren bei 3km/h, „Halbgas“. Ein älteres Model wie der VX 54 schafft mit der gleichen Batterie, einer 100Ah Rebelcell, lediglich 18,70 km!2. Halbe Geschwindigkeit bei digitalen Motoren bedeutet 4-fache Reichweite!Digital gesteuerte E-Motoren, wie zum Beispiel der Rhino BLX 70 und andere digitale Modelle am Markt, erreichen enorme Reichweiten, sofern man nicht zu sehr am Gashahn aufdreht. Aber selbst dann schaffen sie noch mehr als die 2,5-fache Strecke der „Alten“ und sind dabei noch flotter unterwegs.3. Bei unterschiedlichen E-Motoren fällt die Geschwindigkeitsdifferenz ganz unterschiedlich ins Gewicht. (siehe Tabelle)Alle Details zum TestEinen detaillierten Einblick zu diesem Test erhaltet ihr auf dem Blog von Imperial Fishing:https://www.carp-gps.com/der-grosse-e-motor-test-teil-1-wie-lange-haelt-die-batterie-bei-wieviel-leistung-und-geschwindigkeit/

Johannes Hafner bei MTC Baits
202
News 24.03.2014

Unser Partner MTC Baits aus den Niederlanden meldet den nächsten Neuzugang. Johannes Hafner aus Österreich ist ab sofort als neuer Teamangler für MTC tätig. Der sympathische Johannes stammt aus Wien und wird besonders für die Öffentlichkeitsarbeit rund um MTC Baits im österreichischen Raum zuständig sein. Johannes, übrigens ein guter Kumpel der Carpzilla-Redaktion, ist seit Jahren ambitionierter Karpfenangler und aussderm Teamangler für die beliebte englische Tackle-Schmiede Taska. Seit Jahren schwört er darauf mit frischen Ködern aus qualitativ hochwertigen Zutaten ans Wasser zu gehen. Dadurch passen Johannes und MTC Baits gut zusammen. Nach Tony Davies-Patrick stellt Johannes Hafner einen weiteres neues Teammitglied dar, welches sehr viel Erfahrung mitbringt. Denn Johannes angelt nicht nur an Gewässern in Österreich, sondern auch in Osteuropa oder Frankreich. Zudem hat Johannes eine besondere Vorliebe für wilde, vergessene oder völlig unbekannte Gewässer. MTC Baits nimmt mit dieser Verstärkung weiter Fahrt auf und unterstreicht den eingeschlagenen Weg, neben dem holländischen auch den deutschsprachigen Markt zu erobern. Im vergangenen Jahr führten wir ein großes Interview mit Johannes über einen abenteuerlichen Bootstrip in Ungarn, welches ihr hier findet:http://www.carpzilla.de/news/carpzilla-news/interview-johannes-hafners-bootstrip-1505.htmlZur Vorstellung von Johannes auf dem Blog von MTC Baits geht es hier lang:http://mtcbaitsdeutschland.wordpress.com/

Keen Carp Blog - Michael Gstraunthaler
Im Keen Carp Blog – Michael Gstraunthaler pickt sich die Dicken raus
84
Großes Update: Auf dem iBlog geht es rund...
275
Partner