Suche
Produkt-News / 26.03.2021

Highend-Reiseruten von Forge Tackle - Wir stellen vor

Forge Tackle macht wieder einmal von sich reden, diesmal mit einer besonderen Rute: der Intercontinental. Wofür diese bestimmt ist und was man noch alles damit anfangen kann, verraten wir euch im folgenden Bericht. Checkt das aus.

Nomen est omen. Wenig verwunderlich also, dass der Name „Intercontinental“ diese Rute, die sich neu im Portfolio von Forge Tackle findet, als spezifische Reiserute ausweist. So weit, so gut. Aber welche Besonderheiten bringt das neue Teil so mit sich? Denn, sind wir mal ehrlich: Viele als „Reiseruten“ ausgewiesene Produkte enttäuschten in der Vergangenheit mehr, als dass sie begeisterten. Dies lag meistens darin begründet, dass viel mehr der Fokus auf der Transportlänge, als auf Gesichtspunkten wie Material und Aktion lag.

Was bringt die Intercontinental mit?

Die Rute ist vierteilig und bringt mit 11 Fuß eine absolut passable Allroundlänge mit. Der Hersteller bestätigt, dass der Blank der gleiche ist wie bei der Suprema, also dem Highend-Modell bei Forge. In Sachen Material liegt 1K HM mit geringem Harzanteil vor, was dafür sorgen dürfte, dass trotz der vier Teile dennoch ein ansprechender und aktionsfreudiger Blank entstanden ist. Forge spricht sogar davon, dass man keinen Unterschied zu einer herkömmlichen Rute spürt. Die Aktion wird als straff und progressiv beschrieben. Die Rute liegt mit einer Testkurve von 3.25lb vor, wodurch das ideale Wurfgewicht bei rund 4 Unzen (ca. 115 Gramm) liegen sollte. Es werden erreichbare Wurfweiten von über 100 Metern angesagt.

Die Eckdaten lesen sich schonmal ziemlich hochwertig. Gleiches liegt auch bei den verwendeten Komponenten vor. So wurden SeaGuide Ringe der TDG Atlas Performance SS304 Serie mit einem 40er Start- und einem 12mm AntFrap-Spitzenring verbaut und auch der ALPS Centra Lock Rollenhalter in Mattschwarz weiß zu überzeugen. Um maximalen Grip auf dem Rutenhalter zu gewährleisten, befindet sich unterhalb des Rollenhalters ein Metallring. Und um die Rute insgesamt weniger anfällig für Beschädigungen zu machen, wurde ein durchgehender Skrinkwrap-Griff verwendet.

Wofür denn nun genau?

Klar, fürs Reisen ist die Intercontinental eindeutig wie geschaffen. Wer das Fliegenfischen betreibt, weiß, dass auch hier bereits seit einigen Jahren 4- und mehrteilige Ruten schon längst etabliert sind, denn auch hier sind die Faktoren Mobilität und Reisen oft wichtiger Bestandteil der Angelei. Und wenn es ums Reisen geht, stellt sich natürlich automatisch die Frage, wie man eine Rute im Flugzeug mitnimmt. Hier besteht bei der Intercontinental zum einen die Möglichkeit, den Vierteiler in der Bunker Box 5 aus dem Hause Forge aufzubewahren, mit dem man seine Ruten eben mal so als normales Gepäck aufgeben kann. Oder man nutzt das passende Carryall, in das man nicht nur drei Ruten, sondern auch den Kescher und die Banksticks packen kann. Zwei gute Möglichkeiten also, wie man seiner Leidenschaft weltweit gebührend nachgehen kann, aber sich auch eine gute Idee für das mobile Angeln insgesamt.

Die Intercontinental von Forge Tackle kommt mit einer Garantie über 3 Jahre daher und klingt nach einer Menge Rute für das kurze Transportmaß von gerade einmal 95 Zentimetern bei 310 Gramm Gewicht. Das es das Ganze nicht geschenkt bekommt, sollte jedem einleuchten. So werden für das mobile Highend-Gerät knapp 250€ aufgerufen.

Hier geht's direkt zur Intercontinental.

https://www.forgetackledirect.com/products/forge-intercontinental-carp-rod

 

Übrigens: Schon in Kürze erwartet euch ein Interview mit Enrico Parmeggiani. Er war die treibende Kraft hinter der Entwicklung der Intercontinental. Kein Wunder, denn beim Thema Reisen & Angeln ist er einer DER Profis schlechthin. Schon bald, hier bei Carpzilla.

Interessant für dich
The Haunzz, Fox und Nash – Das sind die neuesten Video-Streifen!
39
Site-News 05.05.2021

Diesmal gibt’s eine geballte Videonews für euch, denn gleich drei neue Filme zu eurem Lieblingshobby sind, bzw. gehen, aktuell online. Hier bekommt ihr den Überblick!InstaLiv(f)e #8 mit Jan Ulak von NashSchwimmbrot – die Trockenfliege des Karpfenanglers. Was Alan Blair in den letzten Jahren unter dem neuen Namen „Bread Bomb Business“ wieder zu einem wahren Hype gemacht hat, ist wohl an Spannung kaum zu überbieten. Mobiles Tackle, kurze, aggressive Fights und das Fangen von Fischen auf Sicht bietet alles, was du für einen erholsamen Kurztrip in stressigen Zeiten brauchst. Jan Ulak geht in der neuesten Folge seiner Serie Instali(v)fe detailliert auf genau diese Angelei ein und zeigt, was alles bei einem Daytrip drin ist.Hambsch vs. Schwedes – Das Rheinprojekt mit FoxEine ganze Serie ist im Fox-Kanal neu gestartet – und zwar eine, die es in sich hat. Denn nicht Szenepool XY wird diesmal von den beiden Urgesteinen befischt, sondern Vater Rhein. Hiermit beschreitet Fox neue Wege und zeigt uns eines der wohl interessantesten Gewässer, das unsere Angelei zu bieten hat, in all seinen Facetten. So werden in den verschiedenen Episoden nicht nur sämtliche vier Jahreszeiten abgedeckt, sondern auch alle Gewässersysteme des Rheins in Form von Altrhein, Verbindungsgewässer und unbarmherzigen Hauptstrom! Los geht’s in regelrechter Baggerseeidylle am Altrhein, wo die beiden zeigen, dass auch das Angeln mit Profis nicht immer Fanggarantie mit sich bringt. Was allerdings schnell klar wird, ist, dass die Bezeichnung „versus“ im Titel leicht in die Irre führen kann, denn was Hambsch und Schwedes hier präsentieren, ist ein Symbol für gemeinschaft- und kameradschaftliches Fischen par Excellence!The Haunzz – Optimale Köderpräsentation beim OvernighterJohann Troppacher, das Gesicht hinter „The Haunzz“ nimmt euch mit an einen kleinen Baggersee in der Steiermark – ein Overnighter, also die Art von Angelei, die so viele von uns betreiben, steht auf dem Programm. Minimaler Aufwand – maximaler Erfolg lautet hier die Devise. Und so viel sei bereits vorweg verraten: Dieser Plan geht mächtig auf! Und bis das buchstäblich dicke Ende kommt, erhaltet ihr exklusive Einblicke in das, was Johann auf den Trip mitnimmt, wie er seine Ruten, bzw. Montagen optimal präsentiert, sowie welche Futtertaktik er auffährt. Premiere ist am 7.05.2021 … seid gespannt!

Neues Buch: Karpfenköder
335
Badgers Best feiert furiosen Saisonstart
279
Szene-News 20.04.2016

Seit Wochen sorgen spektakuläre Fänge auf Badgers Best Boilies für Aufsehen in der Szene. Wir wollen euch heute einen Überblick geben, was es mit den neuen Ködern von Najib El-Ahmad aus Karlsruhe auf sich hat.Badgers Best – 100% Natur PurSeit einigen Monaten arbeitet Najib, Freund der Zilla-Redaktion und Fox-Sponsored-Angler, nun schon an seinem eigenen Boilie- und Futter-Label Badgers Best. Es will besonders durch natürliche Köder, eine hauseigene Herstellung, Top-Qualität und ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis bestechen.Starke Fänge in der TestphaseBereits seit vergangenem Sommer sind die ersten Test-Muster bei befreundeten Anglern im Umlauf. Die Ergebnisse sprechen für sich!Doch der Reihe nach: Najib sorgte zunächst mit seiner Carpzilla Story Mission Rheinkarpfen zwischen den Jahren für Furore. Die Messe-Premiere feierte er anschließend beim großen SEASON OPENING von M&R Angelgeräte.Die Premiere seiner Köder vor großem Publikum lief so gut, dass M&R Tackle seine Köder direkt ins Programm aufnahm. Übrigens: Der erste Schwung war in Kürze restlos ausverkauft.In der Zwischenzeit konnten die vier Boilie-Sorten der Badgers Range schon zeigen, was sie können:Zunächst begeisterte Jakob Mehltreter mit seinem Koi aus dem Rhein die Carpzilla Leser. Kurz zuvor sorgte Andre Spänle mit seinem instant gefangen Seerekord auf Badgers GLM für eine wirklich spektakuläre Meldung in der mauen Winterzeit.Seit dem die Tage wieder länger werden und die Sonne wieder da ist, fängt sich Michael Bächler mit den ganz neu entwickelten Fermento Boilies die Finger wund. Übrigens, der Fermento ist ein Köder ohne Fischmehl auf Basis fermentierten Mais‘ und Maple Peas. Michael fing gleich mehre kapitale 40-Pfünder!Auch Najib und Kumpel Philipp Fauth waren trotz geringem Zeitbudget schon instant am Wasser und wurden direkt mit dicken Fischen belohnt. Köder hier war der LIVA la Revolution und MVB (Most Valuable Boilie).In Kürze: BadgersBest.de geht online!Uns erreichte die Meldung, dass bereits in wenigen Tagen die offizielle Badgers Best Website online gehen soll. Darauf zu finden, ist natürlich ein Online-Shop, in dem alle Produkte direkt für den Endkunden erhältlich sein werden. Hinzu kommen natürlich neben Philosophie und Team-Kategorie auch Berichte und News rund um Badgers Best.Wir sind schon gespannt, wann es soweit ist und werden natürlich berichten.Bis es soweit ist, könnt ihr die Köder direkt über Najib (Badgers Best Facebook) oder online und im Ladengeschäft von M&R Angelgeräte bekommen!

Im Überblick: Fulcrum, Element, Avenger – das sind Prologic´s durchdachte Rollenserien.
Im Überblick: Fulcrum, Element, Avenger – das sind Prologic's durchdachte Rollenserien
34
Produkt-News 16.11.2021

Fulcrum, Element und Avenger – so heißen die drei neuen Rollenserien aus dem Hause Prologic. Besonders spannend daran ist, dass der Tackleproduzent euch mit diesen Rollenserien verschiedene Rollen für verschiedene Einsatzgebiete zur Verfügung stellt: Weitwurf, Long Distance und Stalking. Welche Rolle zu welchem Angelstil passt und worin sie sich preislich unterscheiden, das erfahrt ihr hier.Qualitätsmerkmal: Fünf Jahre GarantieBevor wir euch die drei Rollenserie vorstellen, möchten wir vorab auf eines der aussagekräftigsten Qualitätsmerkmale eingehen, das Prologic euch beim Kauf einer Fulcrum, Element oder Avenger Rolle immer und ausnahmslos verspricht. Gemeint ist die fünfjährige Garantie auf jedes Rollenmodell. Besonders durch diesen Fakt wird schon untermauert, mit welcher Sorgfalt und hohem Selbstvertrauen Prologic ihre Rollen-Range entwickelt hat. Aber nun zum eigentlichen Anliegen, der Vorstellung der Newcommer.Fulcrum – das Top-ModellMit der Fulcrum XD (Extra Distance) Rollenserie, laut Prologic die absoluten Top-Modelle aus ihrem Hause, werden euch starke, elegante Rollen zum Angeln und Werfen auf sehr hohe Distanzen geboten. Ermöglicht wird diese Haupteigenschaft durch ein extrem langsam oszillierendes Wormshaft-Getriebe für eine perfekte Schnurverlegung, eine unglaublich langlebige Edelstahl-Hauptwelle und 5+1 versiegelten Stahlkugellagern, die für Kraft und Leistung sorgen. In puncto Bremse hat Prologic bei ihren Fulcrum Rollen Quick Drag Carbon-Bremssysteme verbaut, die durch eine Gummidichtung vor Schmutz, Wasser und Staub geschützt werden. Kurzum: ein weiterer Pluspunkt in Sachen Haltbarkeit.Weitere innovative Details der Rollenserie sind das firmeneigene Dura Oil und Dura Grease. Dura Oil ist ein speziell für Prologic-Rollen entwickeltes Öl, dass das Getriebe und die Bremse vor Verschleiß schützt. Dura Greace sorgt dafür, dass eure Rolle in jeder erdenklichen Situation einwandfrei funktioniert. Es ist dampfbeständig, wasser- und salzwasserresistent und arbeitet zwischen minus 30 und plus 160 Grad Celsius einwandfrei.Die Features auf einen Blick (Fulcrum XD):Gehäuse und Rotor aus GraphitDura-Fettzwei Schnurclips5+1 versiegelte Stahlkugellager (IAR rostfrei)rostfreie 7 mm starke Hauptgetriebewellegerändelte Spuleeinklappbare one-touch-Kurbel mit HolzknaufCarbon-Bremssystemsehr langsames Wormshaft-Getriebein der Größe 5000, 6000 und 7000 erhältlichIm Fach- & Onlinehandel erhältlich als XD (Xtra Distance) und B&F (Bite&Fight) Freilaufrollen Modell (7000er Größe) ab ca. 110€.Element – die passt zu jedemIhr sucht nach einer hochwertigen Rolle aus dem mittelpreisigen Sektor, die in jeder Situation hält, was sie verspricht? Dann könnte die Element Rollenserie genau die passenden Modelle für euch bereithalten. Mit der Element XD (Extra Distance) bietet euch Prologic einen Graphitrahmen mit aufgebauten ABS/ik-Carbon-Seitenplatten, 6+1 Edelstahlkugellager für ein ruhiges Laufverhalten auch unter Belastung, sowie ein leistungsstarkes, schnelles Carbon-Bremssystem. Das extrem langsam arbeitende Wormshaft-Getriebe sorgt für eine perfekte Schnurverlegung auf der Spule, um das Werfen auf große Entfernungen zu unterstützen. Auch hier dient das hauseigene Dura Fett zur Beständigkeit, Langlebigkeit und Funktion der Rolle bzw. der Bremse. Weitere Details sind eine klassische Carbonkurbel mit stylischem Carbonknauf. Hier wird euch eine Rolle geboten, die darauf wartet, am Wasser großen Belastungen standzuhalten. Diese Einschätzung untermauert die tatsächliche Bremskraft der Rolle von fast 19kg.Die Features auf einen Blick (Element XD):Gehäuse und Rotor aus GraphitDura-Fett6+1 versiegelte Stahlkugellager (IAR rostfrei)rostfreie Bremsscheibenrostfreie HauptgetriebewelleCNC-Kurbel mit Carbon-KnaufCarbon-Bremssystemsehr langsames Wormshaft-Getriebein den Größen 7000 und 8000 erhältlichIm Fach- & Onlinehandel erhältlich als XD (Xtra Distance) und XD B&F (Bite&Fight) Freilaufrollen Modell sowie als kleine BF Freilaufrollen Modelle (3000 bis 6000) zum Stalken oder Method Feeder Angeln ab einem Preis von ca. 75€ erhältlich.Avenger – solide Rolle für weite WürfeAuch die Avenger XD eignet sich auf Grund ihres langen Spulenhubs und die Wellenbewegungen des Wormshaft-Getriebes, damit also einer perfekten Schnurverlegung, hervorragend zum Weitwurf-Angeln. Denn eine sauber aneinandergelegte Schnur verursacht wenig Reibung und fliegt damit geschmeidiger. Doch nicht nur die Wurfeigenschaften überzeugen, auch der Korpus der Rolle ist wirklich solide. Anzumerken sind in diesem Zusammenhang eine extra starke Edelstahlachse, 5+1 versiegelte Edelstahlkugellager und ein Carbon-Bremssystem. Wie bei allen Rollenmodellen von Prologic sind Rotor und Gehäuse auch bei der Avenger aus Graphit.Die Features auf einen Blick (Avenger XD):Gehäuse und Rotor aus GraphitDura-Fett5+1 versiegelte Stahlkugellager (IAR rostfrei)rostfreie Bremsscheibenrostfreie HauptgetriebewelleGraphit-Ersatzspuleone-touch-Kurbel mit HolzknaufCarbon-BremssystemWormshaft-Getriebein den Größen 7000 und 8000 erhältlichIm Fach- & Onlinehandel erhältlich als XD (Xtra Distance) und BF (Bite&Fight) Freilaufrollen Modelle (3000 bis 6000) zum Stalken oder Method Feeder Angeln ab einem Preis von ca. 50€ erhältlich.Zusammenfassend lässt sich sagen……dass euch Prologic hier drei verschiedene Rollenserien aus drei verschiedenen Preissektoren bietet, die allesamt mit den wichtigen Qualitätsmerkmalen der Prologic Rollen-Range, wie beispielsweise rostfreien Kugellagern, einer guten Schnurverlegung und schnellem Carbon-Bremssystem ausgestattet sind. Durch die verschiedenen Größen und Modelle (Extra Distance oder Bite & Fight) sollte wohl für jeden Angler sowohl preislich als auch einsatzzweckmäßig die passende Rolle dabei sein. Um es kurz zu machen: die Jungs von Prologic haben sich hier wirklich Gedanken gemacht – Hut ab!

Partner
Florian Woldt fängt den Fisch seines Lebens.