Suche
Erlaube Marketing Cookies um dieses Video zu sehen.
Review / 14.09.2022

REVIEW: Smarte Gadgets von New Direction Tackle

Die Firma New Direction Tackle hat im Bereich smartes Karpfentackle neue Maßstäbe gesetzt und hat stets den Mut zur Innovation. Unser Videographer Marco Lückenhaus hatte die verschiedenen Produkte die letzten Wochen im Einsatz und gibt euch im heutigen Video einen Überblick, was an der Smart Range so cool ist, und welche Verbindungsmöglichkeiten ihr habt.

Zugegeben, bei der Produktvielfalt, die New Direction Tackle mittlerweile anbietet, fällt es dem ein oder anderen vielleicht schwer, den Überblick zu behalten. Doch einige Produkte lassen sich großartig kombinieren und ergänzen sich dabei im Einsatz erstklassig. Diese Erkenntnis hatte unser Lücki in den letzten Wochen und möchte euch seine Erfahrungen nicht vorenthalten.

Besonders die Verknüpfungen zwischen Bissanzeigern, Diebstahlalarm und Lichtern lässt sich hervorragend ganz individuell einstellen und macht das Leben am Wasser so richtig angenehm. Und da wir euch den Zugang zum smarten Karpfen Camp nicht verwehren möchten, lassen wir ein dickes Bundle springen - alle Infos dazu gibt es im Video.

 
Interessant für dich
MD Vlog #20.
MD VLOG #20: Carp Hustle
44
Scadle von NDT
Innovation pur bei New Direction Tackle: Wir stellen die „Scadle“ vor
39
Produkt-News 29.09.2020

Wer sagt eigentlich, dass es keine richtigen Innovationen mehr im Karpfensektor gibt? Natürlich gibt es die! Zumindest, solange New Direction Tackle seine Finger im Spiel hat, denn die Jungs von der Insel  trauen sich wieder und wieder, neue Wege zu beschreiten und stellen mit der brandneuen Scadle ein Produkt vor, das alle Voraussetzungen zu einem echten Must-Have mitbringt! Wir haben die Details für euch.Was aber ist denn nun das Produkt? Nun, auf den ersten Blick eine Abhakmatte mit Rahmen. Das ist zwar praktisch und noch nicht seit Jahrzehnten auf dem Markt, aber lange keine Innovation. Der Clou dieser Abhakmatte liegt im Detail, denn NDT haben sich in der Praxis umgeschaut und versuchen, reale Probleme zu lösen. Eines davon: Das Wiegen von Fischen! Also wurde in diese Matte eine Waage integriert. Deshalb auch der Name Scadle, der ein Kompositum aus den Worten Scale (engl. „Waage“) und Cradle (engl. „wiegenförmige Abhakmatte“) ist.Wie bereits erwähnt, stellt das Wiegen von Fischen oftmals ein Problem dar. Zwei große Probleme liegen vor. Zum einen ist das Hochziehen einer normalen Waage recht anstrengend und durch das häufig notgedrungene Umfassen derselben mit beiden Händen entstehen – je nach Modell – oft große Messungenauigkeiten. Zum anderen aber – und weitaus wichtiger – führt das meist unter Adrenalin durchgeführte Hochziehen des Fisches im Wiegesack leider immer wieder zu Verletzungen desselben, in der Regel abgeknickte Flossensäume und Strahlen. Wie einfach ist es da, mit einem Produkt wie der Scadle das Gewicht des Fangs ganz unkompliziert abzulesen, während dieser auf der Matte liegt. Und damit genau dieses Wiegen präzise vonstattengeht, besitzt die Scadle selbstverständlich eine Tara-Funktion, so dass ihr euer restliches Equipment ganz einfach nullen könnt.Da der Rahmen der Scadle aus Carbon besteht, wiegt die ganze Sache gerade einmal 4,5kg, was absolut nicht ins Gewicht fällt. Auch die Transportmaße von 72 x 45 x 16cm fallen derart kompakt aus, dass sie sich durchaus auch zum Einsatz mit einem Trolley anbietet.Ihr wollt mehr über dieses clevere neue Produkt in Erfahrung bringen? Dann geht hier entlang direkt zur Info des Herstellers.

Schicke Carbon-Optik, spannenden Features, irgendwie anders: die Spring T10 Fallbissanzeiger von New Direction Tackle.
Spacig & Clever: Spring T10 Bite Indicator von New Direction Tackle
125
Produkt-News 12.02.2019

Hergestellt aus echtem Carbon, ausgestattet mit einem interessanten Federsystem, justierbarem Schnurclip und einem Magnetverschluss, geeignet für Bissanzeiger aller Größen und Marken - das sind die Eckdaten des Spring T10 Fallbissanzeigers von New Direction Tackle. Der kann also offensichtlich mehr, als nur optisch Interesse wecken.Der fährt sich ausDer Spring T10 verfügt über ein Federsytem. Der Hauptkörper besteht aus ineinander geschobenen Carbon-Röhren, die sich auf Zug teleskopieren. Das integrierte Federsytem hält Spannung. Besonders beim Fischen mit gestrafften Schnüren - zum Beispiel auf Distanz oder vor Hindernissen - ist so eine gute Fallbissanzeige gewährleistet.Cleverer Clip & schnelle MontageDer Schnurclip im Kopf des "Bobbins" lässt sich mittels eines mitgelieferten Werkzeugs auf jeden Schnurdurchmesser einstellen, die Schnur kann auch fixiert werden, damit der Fallbissanzeiger jede Bewegung signalisiert. Der T10 verfügt über einen Magnetverschluss, der perfekt in die Aufnahme passt und sicher hält. Der Schnellmontage steht also nichts im Wege.Voll kompatibelDie Armlänge ist einstellbar und macht diesen Fallbissanzeiger von New Direction Tackle mit allen Bissanzeigern auf dem Markt kompatibel. Erhältlich ist der Spring T10 ausschließlich online zum Preis von 14,99 Euro. Wer Interesse hat und das Produkt auch im Video mit allen Features sehen möchte, wird hier fündig:https://newdirectiontackle.co.uk/T10biteindicator.phpNew Direction Tackle steht für andersartige, clevere Produkte. Die Homepage bietet einen Überblick mit Videos und ausführlichen Beschreibungen:https://www.newdirectiontackle.co.uk/products.php

Im Einsatz: ND Tackle K9s/R9s Bissanzeiger/Receiver und Smart Band
Im Einsatz
55
Im Einsatz 08.01.2021

Die sehen mal anders aus! So das erste Fazit zu diesem K9s aus dem Hause New Direction Tackle. Was die Bissanzeiger versprechen, in der Testzeit hielten und welche Funktionen das umfangreiche Set bietet, erfahrt ihr hier im ausführlichen Testbericht von Sebbo Marx:Anderes DesignWie bereits erwähnt, fällt dieser Bissanzeiger optisch auf. Ob man die Optik nun positiv oder negativ bewertet, liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Worauf hier eingegangen werden soll, sind die Funktionen, die teilweise die Optik mit beeinflussen und was die Teile am Wasser für Erkenntnisse geliefert haben. Der Bericht ist in drei Teile untergliedert, in welchen auf die drei Teile (Bissanzeiger, Receiver, Smart Band) eingegangen wird.K9s – BissanzeigerFormbestimmendes Element an diesem Sender sind die langen Ohren, die im Ansatz bereits ins Gehäuse integriert sind und dann durch die abschraub- und beleuchtbaren Snagbars verlängert werden. Im unteren Bereich liegt die Rute auf einem rutschhemmenden Gummimaterial, was nicht nur Blank-schonend ist, sondern die Rute auch deutlich besser fixiert. Die LEDs an Snagbars, am Gehäuse und hinter dem Schnurlaufrädchen sorgen für jede Menge Licht, das beim Biss den Weg an die Ruten weist. Zur Orientierung kann zudem ein Nachtlicht an-, oder ausgeschaltet werden, sowie in einen Automatikmodus versetzt werden. An der Rückseite des Bissanzeigers befindet sich ein Dämmerungssensor, der bei entsprechendem Setting das Nachtlicht aktiviert. Eine Stummschaltung ermöglicht lautloses Einrichten des Setups und auch für alle anderen Einstellungsmöglichkeiten ist gesorgt. So können Lautstärke und Sensibilität in jeweils zehn Stufen verstellt werden, die genauen Abzugweiten zur Signalauslösung finden sich in der Bedienungsanleitung und sollten den meisten Situationen gerecht werden. Weiterhin gibt es eine praktische Fallbissanzeige.In Sachen technischer Standard ist der K9s ganz vorne mit dabei, die versprochene Laufzeit von bis zu 500 Stunden scheint realistisch, bedenkt man, dass hier die recht unüblichen 2*CR2 Batterien Verwendung finden. Diese sind allerdings auch schwer im Handel erhältlich und sollten deshalb immer rechtzeitig im Voraus angeschafft werden. Sämtliche Elektronik ist laut New Direction Tackle wasserresistent versiegelt.Das Set kommt in einem praktischen Case mit integrierter Netztasche daher, welches man, sollte man die Bissanzeiger am Setup verschraubt lassen, direkt für andere Utensilien verwenden kann. Auch die bereits mitgelieferten Schutzkappen fallen positiv auf, da sie die Bissanzeiger beim Transport vor Stößen und Schmutz schützen. Nicht ganz ausgereift scheint die Befestigung der Batteriefächer und Beleuchtungskapseln an den Snagbars, die sich im Test zu leicht lösten.R9s – Receiver/AppDer Receiver fällt auffällig leicht und handlich aus. Ein Display lässt bereits erahnen, dass hier Technik verbaut wurde, die in dieser Form sonst kaum zu finden ist. Und tatsächlich lassen sich die Funktionen der Bissanzeiger bequem vom Stuhl aus mit dem Receiver steuern, also Ton, Laustärke und Sensibilität. Das Display ist hierbei sehr hilfreich. Die Bissübertragung ist nur aus dem Standby-Modus heraus leicht verzögert und stört in der Praxis logischerweise nicht. In puncto Reichweite wurden im Test die von ND Tackle angegebenen 120 Meter bei minimalem Uferbewuchs erreicht, allerdings auch nicht weiter ausgereizt. Der verbaute Funkdistanztest zeigt sich übrigens äußerst praktisch, bezieht sich aber nicht auf die Funkdistanz von Sender zu Receiver, sondern auf die Distanz, die man bei zur Nutzung der Fernsteuerung ausreizen kann.Eine weitere Funktion soll an dieser Stelle ebenfalls erwähnt werden. So gibt es passend zu den Bissanzeigern eine App, die einfach aufs Smartphone geladen werden kann und die ebenfalls eine Fernsteuerungsfunktion für den Bissanzeiger übernimmt.Smart BandEin noch ungemein innovatives Produkt ist das Smart Band, also ein Armband, das ebenfalls eine Receiverfunktion übernimmt. Die Vorteile liegen hier klar auf (bzw. „an“) der Hand: Bei einem Biss erhält man das Signal dezent und unauffällig per Vibration und kleiner LED direkt ans Handgelenk – übrigens schneller als auf den Receiver. So kann man im absoluten „stealthy“ Modus fischen und muss beim Ablegen der Ruten oder kurzen Spionagegang ums Wasser nicht an den Receiver denken. Dass das Smart Band sich bequem und ohne zu stören neben den CarpJWLS tragen ließ, machte diesen Umstand umso angenehmer. Das Armband lässt sich leicht mittels einer Powerbank und dem mitgelieferten Kabel wieder aufladen und ist somit unabhängig von zusätzlichen Batterien. Es ist laut Hersteller nach IPX5 Standard wasserresistent, also gegen Strahlwasser aus beliebigem Winkel geschützt, was sich im Kontakt mit Fischen natürlich als praktisch erweist; im Test konnte hier nichts Negatives festgestellt werden. Zudem sollte hier die Kompatibilität mit den S9 und D9-Bissanzeigern, dem TH9s Motion Detector und dem H9 Headlight nicht unerwähnt bleiben. Vor allem die Konnektivität mit Bivvy Light und Kopflampe dürften ein ziemlicher Knaller sein, diese beiden Items wurden jedoch hier nicht getestet.FazitAlles in Allem handelt sich um ein Bissanzeigerset auf sehr hohem technischem Niveau, das besonders durch die zahlreichen innovativen Features zu überzeugen weiß. In Sachen Batterielaufzeit wird sich erst auf Dauer zeigen, ob die herstellerseits bis zu 500 angegebenen Stunden realistisch sind. Hoffentlich tritt dies ein, da der Batterienachschub sich nicht ganz einfach gestaltet. Ansonsten erhält man hier ein Produkt mit Alleinstellungscharakter, sowohl in Funktion als auch Optik, das für jede Menge Furore am Wasser sorgen könnte.Zu finden sind die Bissanzeiger übrigens hier direkt bei ND:https://newdirectiontackle.co.uk/index2.php?gclid=CjwKCAiAouD_BRBIEiwALhJH6MgkMhBNxqbuXG-qzRHqxNNYe9s-mFiaanZxQ4enH29UybDeMSUUBRoCB2MQAvD_BwE

Partner
Nash