Suche
Im Einsatz / 11.11.2016

Im Einsatz: Micron NTXr Funk-Bissanzeiger-System von Fox

Wenige Ausrüstungsgegenstände werden unter Karpfenanglern so heiß diskutiert, wie die Frage nach dem perfekten Bissanzeiger. Als legendär gelten besonders die Modelle von Fox, CarpSounder und Delkim - aber auch die relativ neuen Bissanzeiger von JRC oder NASH haben in den letzten Jahren viele Freunde gefunden.

Nachdem wir uns in den letzten Jahren innerhalb der Redaktion verstärkt den oben genannten Modellen gewidmet haben (Beiträge und Testergebnisse sind verlinkt), ist es an der Zeit uns dem Nachfolger des legendären Fox RX anzunehmen, dem NTXr: Das Flaggschiff unter den Bissanzeigern von Fox.

Bye, bye RX - welcome NTXr

Als NTXr auf den Markt kam war zunächst sowohl das Staunen als auch das Entsetzen groß: Sollte der RX damit wirklich vom Markt verschwinden? Es dauerte zwar noch eine Weile, doch nun ist es soweit: Der RX wird nicht mehr produziert. 

Zwischenzeitlich hat der NTXr viele Freunde gefunden und stellt einen mehr als würdigen Nachfolger für den kultigen RX dar. Grund genug den NTXr näher vorzustellen und preiszugeben, wie er sich bislang im Einsatz bei Carpzilla schlägt.

Der High-End-Bissanzeiger

Das erste was auffiel als wir das NTXr Presentation Set in Empfang nahmen war, dass es sehr hochwertig verpackt ist - fast wie ein kleiner Schatz. Und das hat auch seinen Grund, mit einem Preis zwischen 1000 und 1200 Euro für vier Bissanzeiger + NTX Receiver liegt das Presentation Set in einer hohen Preisklasse.

Einfach, robust, funktional und verlässlich

Mit diesem Fakt im Hinterkopf sind die Erwartungen an ein Bissanzeiger-Set natürlich extrem hoch. So ist es auch nicht verwunderlich, dass der NTXr alles können muss, was von einem Bissanzeiger erwartet wird – wenn nicht noch mehr:

Einfach und intuitiv zu bedienen:

An- und Aus-Hebel aus Metall + drei Einstellräder mit Einrastfunktion pro Stufe für Lautstärke, Ton und Sensibilität. Das war es mehr Einstellmöglichkeiten gibt es nicht – denn mehr braucht es nicht. Stimmt nicht ganz: Im Batteriefach lässt sich zudem noch die gewünschte LED-Farbe einstellen.

Über den NTX Receiver lassen sich per Knopfdruck (zu tätigen über das mitgelieferte NTX-Tool) die vier Bissanzeiger mit den Empfänger koppeln, per Schieber lässt sich Vibrationsalarm zuschalten. Anschalten lässt er sich über das Verstellrad neben der Antenne – auch die Lautstärke lässt sich über dieses regeln.

Robustheit:

Wie beim Vorgänger RX werden die NTXr Bissanzeiger mit Transport-Schutzhüllen geliefert, die einfach über den Bissanzeige geschoben werden und diesen damit zeitgleich ausschalten. Als Schwäche war vom Vorgänger bekannt, dass es bei massivem Feuchtigkeitseintritt wie einem Wasserbad zu Fehlfunktionen oder Schäden kommen kann. An diesem Problem wurde beim NTXr gearbeitet: Gehäuse, Drehknöpfe und Batteriefach sind mit Gummidichtungen versehen.

Stromversorgung:

Apropos Batteriefach, dieses ist nicht mehr zum Auf- und Zuschieben, sondern muss jetzt über zwei Schrauben geöffnet und verschlossen werden. Auf den ersten Blick ein Rückschritt, aber nur auf den ersten Blick, denn die Schrauben sind in nur drei Umdrehungen offen, sie sind am Gehäuse gesichert - können also nicht heraus fallen und dank des mitgelieferten Tools ist auch immer das richtige Werkzeug zur Hand. Sofern man es sorgfältig aufbewahrt.

Funktionalität:

Auch beim Punkt Funktionalität möchten wir uns auf die Punkte beschränken, auf die es unserer Meinung nach wirklich ankommt oder die besonders innovativ umgesetzt worden sind.

  • Funk-Reichweite: Die Reichweite ist enorm – besonders, wenn die Ruten im Wasser oder weiter entfernt vom Zelt aufgebaut werden müssen, eine Funktion, die begeistert und die Konkurrenz hinter sich lässt.
  • Ton: Der Ton der NTXr Bissanzeiger hat einen sehr angenehmen nicht so schrillen Klang - wie von vielen Bissanzeigern gewohnt. Die Bandbreite ist zudem ziemlich groß - ohne Probleme lassen sich die Bissanzeiger so einstellen, dass sie nur anhand des Tones problemlos unterschieden werden können.
  • Diebstahlschutz: Wird ein Bissanzeiger ausgeschaltet, wird direkt ein kurzes Warnsignal an den Empfänger gesendet.
  • Niedrige Batteriestandsanzeige: Eine äußerst wichtige Funktion - sowohl der Bissanzeiger als auch die Funkbox geben (unterschiedliche) Töne von sich, sobald der Batteriesaft zu Neige geht.

Der Härtetest kommt!

Derzeit testen wir das NTXr-System auf Herz und Nieren – dabei machen wir keinen Halt vor Schlamm, Kälte oder Nässe. Bislang funktioniert alles einwandfrei. Wie sich der NTXr und der NTX Receiver auf Dauer schlagen, das erfahrt ihr separat in einem großen Härtetest!

Erhältlich ist das NTXr Presentation Set z.B. hier:

Angelzentrale Herrieden,

EuroCarp,

KL Angelsport

Und in Österreich beim Carphutner & Co Shop

Alle Produktdetails bekommt ihr direkt auf der Homepage von Fox:
 

Interessant für dich
The Haunzz, Fox und Nash – Das sind die neuesten Video-Streifen!
31
Site-News 05.05.2021

Diesmal gibt’s eine geballte Videonews für euch, denn gleich drei neue Filme zu eurem Lieblingshobby sind, bzw. gehen, aktuell online. Hier bekommt ihr den Überblick!InstaLiv(f)e #8 mit Jan Ulak von NashSchwimmbrot – die Trockenfliege des Karpfenanglers. Was Alan Blair in den letzten Jahren unter dem neuen Namen „Bread Bomb Business“ wieder zu einem wahren Hype gemacht hat, ist wohl an Spannung kaum zu überbieten. Mobiles Tackle, kurze, aggressive Fights und das Fangen von Fischen auf Sicht bietet alles, was du für einen erholsamen Kurztrip in stressigen Zeiten brauchst. Jan Ulak geht in der neuesten Folge seiner Serie Instali(v)fe detailliert auf genau diese Angelei ein und zeigt, was alles bei einem Daytrip drin ist.Hambsch vs. Schwedes – Das Rheinprojekt mit FoxEine ganze Serie ist im Fox-Kanal neu gestartet – und zwar eine, die es in sich hat. Denn nicht Szenepool XY wird diesmal von den beiden Urgesteinen befischt, sondern Vater Rhein. Hiermit beschreitet Fox neue Wege und zeigt uns eines der wohl interessantesten Gewässer, das unsere Angelei zu bieten hat, in all seinen Facetten. So werden in den verschiedenen Episoden nicht nur sämtliche vier Jahreszeiten abgedeckt, sondern auch alle Gewässersysteme des Rheins in Form von Altrhein, Verbindungsgewässer und unbarmherzigen Hauptstrom! Los geht’s in regelrechter Baggerseeidylle am Altrhein, wo die beiden zeigen, dass auch das Angeln mit Profis nicht immer Fanggarantie mit sich bringt. Was allerdings schnell klar wird, ist, dass die Bezeichnung „versus“ im Titel leicht in die Irre führen kann, denn was Hambsch und Schwedes hier präsentieren, ist ein Symbol für gemeinschaft- und kameradschaftliches Fischen par Excellence!The Haunzz – Optimale Köderpräsentation beim OvernighterJohann Troppacher, das Gesicht hinter „The Haunzz“ nimmt euch mit an einen kleinen Baggersee in der Steiermark – ein Overnighter, also die Art von Angelei, die so viele von uns betreiben, steht auf dem Programm. Minimaler Aufwand – maximaler Erfolg lautet hier die Devise. Und so viel sei bereits vorweg verraten: Dieser Plan geht mächtig auf! Und bis das buchstäblich dicke Ende kommt, erhaltet ihr exklusive Einblicke in das, was Johann auf den Trip mitnimmt, wie er seine Ruten, bzw. Montagen optimal präsentiert, sowie welche Futtertaktik er auffährt. Premiere ist am 7.05.2021 … seid gespannt!

Partner
Nash