Suche

Graser halt 😉Der Sohn hat sich gefreut und Vaddern war nass

user-image-id-17416
Fänger: Carpernikus
Gewicht: 14,00 kg
Köder: Tigernuss
Fangdatum: 21.05.2024
Ort: Deutschland
Gewässer: Baggersee
Mein bisher größter Graser! Die Storry findet ihr unter dem Bild Doppelrun.
Carpernikus / Deutschland / 21.05.2024

Dickes Paddel dicker Bauch. Mit dem Sohn einen mega Tag erlebt.

user-image-id-17415
Fänger: Carpernikus
Gewicht: 14,00 kg
Köder: Tigernuss
Fangdatum: 21.05.2024
Ort: Deutschland
Gewässer: Baggersee
Was ein Fisch! Die Storry könnt ihr beim Bild Doppelrun lesen.
Carpernikus / Deutschland / 21.05.2024

Der erste am Morgen beim Pfingstangeln mit dem Sohn

user-image-id-17414
Fänger: Carpernikus
Gewicht: 9,00 kg
Köder: Pop Up
Fangdatum: 21.05.2024
Ort: Deutschland
Gewässer: Baggersee
Unser erster am Morgen. Die Storry kann man beim Bild Doppelrun nachlesen.
Carpernikus / Deutschland / 21.05.2024

Doppelrun beim Vater-Sohn-Angeln

user-image-id-17413
Fänger: Carpernikus
Gewicht: 12,00 kg
Köder: Tigernuss
Fangdatum: 21.05.2024
Ort: Deutschland
Gewässer: Baggersee
Was für ein schönes Pfingstangeln war das denn!! Seit dem letzten Angeln mit meinem Sohn wo wir mal ein paar schöne Fische gefangen haben, ist schon viel Wasser den Rhein runtergeflossen. Also habe ich mit nen Tag Urlaub genommen und wir sind für eine Nacht an ein Vereinsgewässer gedüst. Ja, wenn das Kind mit ist und die Mutter für alle Eventualitäten einpackt, schleppt und ackert man schon ein wenig bis alles steht und die Seele entspannung findet. Dann noch den Grill an und ein kühles Bierchen und wir saßen satt und glücklich voller Erwartundg am Wasser. Ich hoffte darauf ihm wenigstens einen Fich zeigen zu können der nicht in der Nacht biss wo mein Sohn eh alles verpennt. Der ist nciht fut wach zu bekommen und Schlingen kommt nicht in frage, als plötzlich die erste Rute ablief. Eine schöner Spiegler von 13 kg. Perfekt alle waren total happy und man ging zu Bett. In der Nacht war nichts vorgefallen. Aber gegen eine ruhige Nacht gibts ansich ja auch nichts negatives zu sagen. Aber dann! Um fast 6:00 Uhr ging wieder eine Rute. Diesmal ein Schuppi. Dann noch 2 Bisse und 2 schöne Spiegler. Eine Sunde später ein Graser von 14 kg! Jetzt endlich erstmal Frühstücken und den Morgen genießen. Und was das für ein toller Morgen war! Bist zum einpacken war dann aber auch Ruhe angesagt. Beim lockeren zusammenräumen zischte dann noch einmal eine Rute ab und als wäre der Tag nicht schon Hammer genug, ging mitten im Drill noch die zweite Rute ab! Mein Sohn (6) halt mir wie verrückt und so konnten wir einen durchweg gelungenen Angelausflug mit einem Doppeldrill, den ich noch nie hatte, beenden. Einfach traumhaft. Was ein geiles Hobby 😃
Carpernikus / Deutschland / 21.05.2024

Wer stört denn da!

user-image-id-17332
Fänger: Carpernikus
Gewicht: 16,00 kg
Köder: Boilie
Fangdatum: 05.10.2023
Ort: Deutschland
Gewässer: Baggersee
Was für ein aufregender Drill! Der Bissanzeiger riss mich aus meinen Träumen und machte richtig krawall. Die Schnur lief und lief und dem Anhieb war klar, daß ist war großes! Nach kurzem anfänlichen Drill waren einer starke Rucker in der Rute zu spüren und dann 2 mal hintereinander laute Platscher in Seemitte die die Stille der Nacht erschütterten. Da war es klar! Kein Karpfen oder Wels, nein, das war der Stör. Ich habe ihn recht hart gedrillt damit er sich nicht irgendwo festschwimmt oder die andere Rute durchkreutzt. Und dann nach knapp 10 Minuten. Lag er vor mir! Mein erster Stör. In Natura sind Sie sehr viel schöner als auf Fotos und die scharfen Schuppen zerkratzen auch schnell mal den Unterarm. Mega Fisch und eine tolle Abwechslung!
Carpernikus / Deutschland / 05.10.2023

Beim stalken erwischt

user-image-id-17292
Fänger: Carpernikus
Gewicht: 1,00 kg
Köder: Brot
Fangdatum: 15.07.2023
Ort: Deutschland
Gewässer: Vereinssee
Da schlich ich so um den See und suche geeignete neue Stellen, schmeiße hier und da mal was von meinem Proviantbrötchen ins Wasser, da kamen auf einmal einige Karpfen angeschwommen. Der Hunger war groß und mein Brötchen schnell alle. Ich habe da keine Enten gesehen und auch noch nie jemanden mit einer Tüte mit altem Brot. Die Vegetation lies nicht grade auf einen begehrten Spot schließen. Doch als das Brot dann alle war und ich mich hinsetzte haute sie auf einmal alle ab. Entweder kam da grade der Cheff an um die Meute zur Ordnung zu rufen oder sie haben sich aus anderen Gründen auf und davon gemacht... ein paar Boilies habe ich mal da gelassen. Die werde ich einige Zeit regelmäßig erneuern. Bald kann ich wieder ne Session machen! Ich freu mich!
Carpernikus / Deutschland / 15.07.2023

Julichallange

user-image-id-17283
Fänger: Carpernikus
Gewicht: 10,00 kg
Köder: Pop Up
Fangdatum: 19.07.2023
Ort: Deutschland
Gewässer: Baggersee
Was bin ich froh! Diese Vereinssee hat mir jetzt nichts geschenkt. Die großen habe ich schon öfter mal gesehen aber fangen konnte ich bisher nur einige Satzer an der Stippe. Meine Zeit war leider auch begrenzt. Abends nach der Arbeit bleiben mir nur ein paar Stunden. Dieses mal habe ich einen anderen Spot aufgesucht der nicht viel befischt wird. Viel Vegetation machen den möglichen Drill schwierig. Aber genau dort habe ich schon große Exemplate gesehen. Also leise die Montagen ins Wasser und was soll ich sagen. Nach einer Stunde war der Erste im Kescher.
Carpernikus / Deutschland / 19.07.2023

Schnelle Nummer zwischendurch

user-image-id-17147
Fänger: Carpernikus
Gewicht: 1,00 kg
Köder: Boilie
Fangdatum: 12.04.2023
Ort: Deutschland
Gewässer: Baggersee
Nur 4 Stunden Zeit also zack die Ruten richtung Holz. Halt sich gelohnt!
Carpernikus / Deutschland / 12.04.2023

Schuppi

user-image-id-17088
Fänger: Carpernikus
Gewicht: 14,50 kg
Köder: Boilie
Fangdatum: 12.04.2023
Ort: Deutschland
Gewässer: See
Der Vormittag war unverplant. Also schnell für ein paar Stunden an den See. Bäm! Neuer PB.
Carpernikus / Deutschland / 12.04.2023

Spiegler "Handball"

user-image-id-17087
Fänger: Carpernikus
Gewicht: 4,50 kg
Köder: Boilie
Fangdatum: 11.04.2023
Ort: Deutschland
Gewässer: See
Endlich kam die Sonne raus. Der Tag begann mit starkem Regen der sich mit Graupelschauer abwechselte. Dabei wollte ich meinen Urlaubstag einfach nur schön am Wasser verbringen. Aber schön wäre es bei dem Wetter nicht geworden. Zum Glück wurde das Wetter zum Mittag besser und ich habe die Ruten dann doch noch zum Wasser gefahren. Nach 2 Stunden hatte ich dann auch Erfolg und fing den kleinen dicken Spiegelkarpfen. Hat sich gelohnt. Gelungener Tagesabschluss.
Carpernikus / Deutschland / 11.04.2023