Suche

Die erste von vielen Herbstmurmeln

user-image-id-17348
Fänger: Leon
Gewicht: 16,45 kg
Köder: Boilie
Fangdatum: 07.10.2023
Ort: Deutschland
Gewässer: Badesee
Dieser Fisch war für mich etwas besonderes, Nach einer harten ersten Nacht ohne jegliche Fisch Aktion entschloss ich mich an einer Bojen-Stelle zu fischen was mit einem Schild befestigt ist. Genau am Schild während ich meine Rute ready machte schraubte vor meinen Augen ein runder spiegler hoch, Somit montierte ich mir schnell die Rute, Wurf sie schnell ans Schild und fütterte eine gute Hand voll Peachboilies mit dem wurfrohr und kurz darauf erfolgter schon der Biss !!!
Leon / Deutschland / 07.10.2023

Schuppen Karpfen

user-image-id-17347
Fänger: Bastian
Gewicht: 10,50 kg
Köder: Pop Up
Fangdatum: 01.12.2023
Ort: Deutschland
Gewässer: Alter Baggersee
Ein schöner Drill in der Nacht, es war auf jeden fall wert noch mal ein paar Nächte rauszugehen.
Bastian / Deutschland / 01.12.2023

💥 ein Alter, massiver und vom rauen Kanal gezeichneter Spieglerbulle 💥

user-image-id-17346
Fänger: Frankonianfishing
Gewicht: 18,90 kg
Köder: Pop Up
Fangdatum: 16.08.2023
Ort: Deutschland
Gewässer: Main-Donau-Kanal
Völlig überraschend lief dieser fisch beim frühstücken ab kurz bevor ein frachter vorbei fuhr.
Frankonianfishing / Deutschland / 16.08.2023

Der Fluss ist hart

user-image-id-17345
Fänger: mm_208_._
Gewicht: 17,00 kg
Köder: Pop Up
Fangdatum: 03.11.2023
Ort: Deutschland
Gewässer: Fluss
Nach vielen vielen blanks lief die Rute ab, unfassbar...
mm_208_._ / Deutschland / 03.11.2023

Die Graue Maus

user-image-id-17344
Fänger: Toni_Meyer
Gewicht: 23,00 kg
Köder: Boilie
Fangdatum: 16.09.2023
Ort: Deutschland
Gewässer: See
Der Graue Riese 🍀 Ein Toller Spiegelkarpfen von 23 kg gefangen in Brandenburg.
Toni_Meyer / Deutschland / 16.09.2023

Knoten geplatzt!

user-image-id-17343
Fänger: Daniel_P
Gewicht: 0,00 kg
Köder: Tigernuss
Fangdatum: 21.10.2023
Ort: Frankreich
Gewässer: Fluss
Ich fische nun schon mehrere Jahre gezielt auf Karpfen und habe auch schon große Stückzahlen und besonders schöne Fische in dieser Zeit fangen dürfen... Doch ein Ziel konnte ich bisher noch nicht verwirklichen - einen Fisch über der magischen 20kg-Marke zu fangen. So trat ich im Oktober zur besten Big-Fish-Zeit wie immer voll motiviert die Reise zu einem französischen Fluss an. Ich bezog einen Platz, von dem aus ich sowohl einen Flachwasserbereich, als auch die stark abfallende Flusskante perfekt befischen konnte. Mein bester Angelbuddy Philipp sollte mir einen Tag später Gesellschaft leisten. So baute ich also mein Camp auf und begann nachmittags mit dem Rutenlegen. Eine davon bestückte ich mit zwei geschälten, kleinen Tigernüssen und legte diese mit dem Boot an der unteren Uferkante zur Fahrrinne hin ab. Ich war mit allen 4 Spots sehr zufrieden und machte es mir im Camp gemütlich. Bereits nach weniger Zeit meldete sich die rechte Rute im Flachwasser... Döbel. Ca. 10 Minuten später lag die Rute wieder auf dem selben Spot. Knappe halbe Stunde später erneut piep piep - Fallbiss. Der nächste Döbel. Ein leises "Oh Mann" kam über meine Lippen. Sollte es wirklich die ganze Nacht so weiter gehen? Ich entschied mich dazu, die Köder auf dieser "Döbel-Rute" zu wechseln; von einem Schneemann zu zwei Tigernüssen. Der Plan schien zu funktionieren, denn meine Carp Sounder blieben stumm. Gegen 3 Uhr wurde ich dann allerdings sehr unsanft durch einen Dauerton aus dem Schlaf gerissen. Es war die zuvor erwähnte Rute mit zwei geschälten Tigers an der tiefen Kante. Meine Nash Scope aufgenommen, ab ins Boot und dem stark flüchtenden Gegner hinterher. Schnell war ich über dem Fisch und merkte den heftigen Wiederstand am anderen Ende der Schnur. Zuerst dachte ich an einen Waller. Oder sollte es doch der lang ersehnte Zwanni sein?! Nach gefühlt einer halben Stunde durchbrach dann eine massive, geschuppte Flanke den Lichtkegel meiner Kopflampe! Mein Puls schoss auf gefühlt 200! Bremse etwas gelockert und gedrillt wie ein rohes Ei... Der erste Kescherversuch schlug leider fehl, der zweite saß dann aber zum Glück! Ein wunderschöner, markelloser Flussschuppi glitt in die Maschen meines Keschers. Beim genaueren Hineinsehen in das Netz bestand kein Zweifel mehr. DAS IST MEIN ERSER 20ER! Wieder am Ufer angekommen hing ich die Retainer Sling direkt in die Waage und war überglücklich, als der Zeiger die 20kg Marke überkletterte. Endlich hatte ich es geschafft! Als Philipp dann wenige Sunden später ankam, fotografierten wir diesen wunderschönen Fisch, entließen ihn anschließend wieder in sein Element und stießen gebührend darauf an! Jetzt war der Knoten endlich geplatzt und es können weitere dicke Fische kommen :)
Daniel_P / Frankreich / 21.10.2023

Glücksschwein 🐷☘️

user-image-id-17342
Fänger: Carpxlukas
Gewicht: 17,00 kg
Köder: Snowman
Fangdatum: 29.10.2023
Ort: Deutschland
Gewässer:
Ein wahres Glücksschwein ☘️🐷 mein persönlich schönster Karpfen aus dem Jahr 2023. Diesen wunderschönen weißen Spiegler habe ich in der Vollmond Nacht von dem 28.10.2023 auf den 29.10.2023 gefangen. Dieses Jahr war ein Sehr wichtiges Jahr für mich ich habe dieses Jahr so richtig mit dem Karpfenangeln durchgestartet. Ich habe mir über die Jahre sehr viel wissen angeeignet und alles an Information nur so förmlich aufgesaugt. Ich war an meinem Hausgewässer unterwegs einer Kiesgrube von ca. 16 Ha Durchschnittlich 2,5-3,5 Meter tief. Das Gewässer ist sehr Struktur arm und hat bis auf eine Insel und vereinzelte Sandbänke kaum was zu bieten im Sommer ist es Extrem verkrautet und macht es so gut wie unmöglich einen Fisch zu landen da es ein Bots Verbot gibt Deshalb habe ich meinen Futterplatz ziemlich spät im September aufgebaut. ich habe mir ein Plato auf 3,5-4 Meter ausgelotet was eine aufsteigende Kante zur Insel bildet und seicht in den Hauptkörper abläuft. Des Öfteren habe ich dort in der Vergangenheit Karpfen Springen gesehen und gehört man muss zu dieser Stelle ziemlich weit laufen wodurch ich wusste das ich dort kaum auf einen Angler Antreffen werde das waren die ,,Perfekten,, Bedingungen für mich. Ich habe mich auf eine Landzunge gesetzt und saß 10 Rutenlängen von der Insel entfernt ich konnte in der vorherigen Session dort schöne fische um die 25 Pfund Fangen ich wusste aber durch Bilder und Erzählungen das es mehrere Fische von über 40 Pfund gibt auf Grund dessen bin ich einfach die ganze Sache Selektiver angegangen und Habe nur noch 20 und 25 mm Boilies Gestickt schön breitflächig um mir die Großen auf den Platz zu holen als Hakenköder habe ich einen 20mm Sinker und einen halben 16mm Pop-Up als Snowman gefischt . In der erwähnten Nacht habe ich die Linke Rute auf 17 Rutenlängen geclipt und die Rechte auf 13 Rutenlängen das ich die Fische nicht abschrecke falls ich einen Links oder Rechts weg hake in der Vollmond Nacht Konnte ich 5 Fische Fangen Drei von 20-30 Pfund auf der Rechten Rute und Zwei von 38 und 38,5 Pfund auf der Linken Rute unteranderen diesen wunderschönen weißen Spiegler mit einem Kleeblatt der mir bis dato noch unbekannt war und ihn ,,Snow,, Taufte dies bleibt eine unvergessliche Session im Jahre 2023
Carpxlukas / Deutschland / 29.10.2023

Schuppenkarpfen

user-image-id-17341
Fänger: Gappmaier
Gewicht: 0,00 kg
Köder: Boilie
Fangdatum: 03.06.2023
Ort: AT - Steiermark
Gewässer: Baggersee
Dieser schöne und gut genährter Schuppenkönig konnte meinem Menü das ich ihm angeboten habe einfach nicht widerstehen.
Gappmaier / AT - Steiermark / 03.06.2023

Der Erste

user-image-id-17340
Fänger: Ultra712Carp
Gewicht: 20,00 kg
Köder: Boilie
Fangdatum: 20.08.2023
Ort: Deutschland
Gewässer:
Tages Trips lohen sich, mit wenig Futter und dem Lieblings Rig klappt das schon
Ultra712Carp / Deutschland / 20.08.2023

Erster Karpfen

user-image-id-17339
Fänger: aved
Gewicht: 17,00 kg
Köder: Boilie
Fangdatum: 04.11.2023
Ort: Deutschland
Gewässer: KÖLN
Mein 2ter Angel Session auf Karpfen und schon ein Dicker Brocken :)
aved / Deutschland / 04.11.2023