Suche
Nachgehakt / 14.02.2023

Im Nachgehakt Interview: Das erwartet dich auf Christopher Paschmanns' YouTube-Kanal

Neues Jahr, neue Pläne, neuer YouTube-Kanal: Mit dem Start in 2023 startet Christopher Paschmanns auf YouTube mit einem eigenen, freien Kanal durch. Wir wollten wissen was ihn dazu bewegt hat, wie sich seine Videos von denen anderer Kanäle, auf denen er aktiv ist, unterscheiden und was wir auf seinem Kanal erwarten dürfen. Im Nachgehakt Interview hat er uns ehrliche Antworten auf unsere Fragen und einen Ausblick gegeben. Wir können es nicht besser als er selbst beschreiben: "Da sind ein paar echte Bretter in der Pipeline".

Im Interview: Paschmanns zum eigenen YouTube-Kanal

CARPZILLA: Hi Christopher und herzlich Willkommen zum heutigen Nachgehakt Interview. Danke, dass du dir die Zeit nimmst! Vor rund einem Monat hast du dein erstes großes Video auf deinem eigenen YouTube Kanal veröffentlicht. Die Resonanz war auf Anhieb riesig und sehr positiv. Erstmal Glückwunsch dafür! Wie bist du überhaupt dazu gekommen einen YouTube Kanal zu gründen?
 
Christopher: Danke! Ja, ich bin wirklich überwältigt von dem ganzen Zuspruch und den Aufrufzahlen bei so einem ganz neuen Kanal. Und ich denke, es war lange überfällig, dass ich einen eigenen Kanal aufbaue. So oft wurde ich darauf angesprochen, warum ich nur für andere Content erstelle, statt „für mich“, oder besser: Direkt für die Menschen, die Interesse an mir und meiner Angelei haben. Ich bin selbstständig und mein Name ist die Marke. Diese zu stärken ist für mich beruflich essenziell und ein eigener YouTube Kanal erlaubt mir nicht nur, wirklich genau das, genau so, zu zeigen, wie ich es möchte, er steigert zudem deutlich den Wert meiner Marke und meiner Arbeit. 
 
CARPZILLA: Ob durch den Korda Germany Karpfenangeln TV, Carpzilla oder Fangkraft YouTube Kanal – ein auf YouTube bekanntes und sehr beliebtes Gesicht bist du schon lange. Inwiefern hat dies in deine Erwartungen für den Start deines eigenen Kanals hineingespielt und was hast du dir erhofft?
 
Christopher: Naja, ganz ehrlich: Es hat mich enorm unter Druck gesetzt. Der Erfolg der Pachmanns Plan-Reihe, die vielen Korda-Videos, das hat bei mir eine gefühlte Fallhöhe geschaffen. Natürlich habe ich mir erhofft, dass mein Standing als YouTuber auf anderen Kanälen mir beim Aufbau des eigenen hilft. Und so wird es wohl auch sein. Die Leute wissen bereits, dass sie bei mir authentisches, ehrliches Angeln und Fachkompetenz erwarten können. Auf meinem eigenen Kanal kann ich noch mehr Persönlichkeit mit einbringen – und das macht dann auch mehr Spaß. Es ist ja auch eine Form von Selbstverwirklichung.
 
CARPZILLA: Wie werden sich deine eigenen Videos zu den Streifen auf den anderen YouTube Kanälen, auf denen du präsent bist, unterscheiden und wie teilst du deine Präsenz auf?
 
Christopher: Ich bin kein Kameramann wie mein Freund und Kollege Christian Keßler. Und ich bin meistens alleine unterwegs und dokumentiere mein Angeln selbst. Da kommt also vor allem ein Format in Frage: der Video Blog oder besser Vlog. Dieses authentische, ungeschönte Format gefällt mir auch am besten, da es einfach echt ist. Ich habe auch noch zwei andere Formatideen, die ich mal angehen werde. Dazu dann an anderer Stelle mal mehr. Formate wie sie bei Korda laufen, wird es bei mir nicht geben. Bei Korda werde ich auf YouTube mehr und mehr stattfinden in Wissensformaten und auch die berühmte, beliebte Masterclass wird wieder mit mir an den Start gehen.
 
CARPZILLA: Deine ersten zwei Videos handeln von einer spannenden Session am Gigantica Main Lake von Korda Boss Danny Fairbrass. Warum hast du gerade ein solch schweres Gewässer als Drehort für den Start deines YouTube Kanals ausgewählt?
 
Christopher: Hm, ich denke nicht, dass der Gigantica ein schweres Gewässer ist. Er hat seine eigenen Gesetze. Genau dieses besondere Image des Sees macht ihn so spannend – für einen Angler und für den Zuschauer. Ich wusste natürlich, dass dieser See Zuschauer zieht. Ähnlich ist es mit anderen berühmten Seen wie dem Cassien oder Bleder See ja auch. Allerdings wird auf meinem Kanal das Angeln an öffentlichen Gewässern deutlich überwiegen.
 
CARPZILLA: Einen eigenen YouTube Kanal erfolgreich zu führen macht man nicht mal ebenso nebenbei. Wie hast du den Aufwand vorab eingeschätzt, wie viel Arbeit steckt wirklich dahinter und in welchem Rhythmus dürfen wir mit einem Video von dir rechnen?
 
Christopher: Der Aufwand ist gigantisch! Während des Angelns, vor allem, wenn es nicht läuft, musst du dich schon sehr disziplinieren und immer wieder motivieren, um es auch anständig und mit sauberen Übergängen zu filmen. Das ganze Material will gesichert und geordnet werden. Und der Schnitt kostet enorm viel Zeit. Ich mache ihn zwar nicht selbst, habe aber eine Vision davon und bin nach all den Jahren in der Branche ja Experte für diesen „Flow“ den ein ansprechendes Video eben braucht. Also feedbacke ich den Cutter nach dem Edit und das ist wieder Zeiteinsatz für beide Beteiligten. Recherche zum YT- Algorithmus, uploaden, Kommentare beantworten, über Social Media promoten und so weiter… Der technische Aufwand ist da noch nicht mitgerechnet. Faktisch kostet so ein Kanal viel Zeit und Geld.
 
CARPZILLA: Was dürfen wir in Zukunft auf deinem YouTube Kanal erwarten? Kannst du uns schon einen kleinen Ausblick geben?
 
Christopher: Alle drei Wochen dürft ihr ein gutes, mindestens 25minütiges Video auf meinem YouTube-Kanal erwarten. Und da sind ein paar echte Bretter in der Pipeline. Ob Stalking an einem der Seen des Orient-Komplexes oder Karpfenangeln in Dänemark und Schweden, Vanlife in ganz Europa, große Fische aus dem Szene-Pool oder Monsterzeiler aus einem Paylake, auch die Zielfischjagd kommt nicht zu kurz. Und der Teaser meiner Videos verrät es ja auch schon, auch andere Angelarten, die mich faszinieren, werden bei mir dokumentiert…
 
CARPZILLA: Vielen Dank für deine Zeit und die Antworten, Christopher! Wir wünschen dir viel Erfolg mit deinem Kanal und sind gespannt was da noch kommt.

Die ersten Videos sind online!

Übrigens: Christopher hat bereits die ersten beiden Videos von einer spannenden Session an dem wohl berühmtesten See auf diesem Planeten auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht - dem Gigantica Main Lake von Korda Boss Danny Fairbrass. Zu sehen gibt es sie unter dem folgenden Link:
Interessant für dich
Im 16. EBA Audiocoaching beschäftigen sich Daniel Brünkmans und Christopher Paschmanns mit Hookbaits.
Einfach besser Angeln #16: Hookbaits selber machen - mit Daniel Brünkmans & Christopher Paschmanns
140
+ Audiocoaching 26.06.2019

Wäre das Selbstmachen von Hakenködern eine anerkannte Wissenschaft, Daniel Brünkmans wäre der führende Professor! Er hat mehr als nur eine Passion für äußerst fängige, selbst gemachte Hookbaits - ob Wafter, Pop Ups oder Halb-und-Halb-Köder. Und an seinen langjährigen Erfahrungen zu echten Attraktoren lässt er uns in diesem Gespräch teilhaben!Christopher Paschmanns quetscht den Korda und Mainline Teamer Daniel Brünkmans in diesem EBA so richtig aus zu allen relevanten Themen rund ums Selbstrollen von Hookbaits: Wie macht man Wafter? Wie sorgt man für Härte oder besseres Auswaschen? Wann bringen es die hammerattraktiven Köder, wann nicht? Wo bezieht man Zutaten?Die wichtigesten Fragen und Antworten für viele Hörer beziehen sich aber ganz bestimmt auf solche Zutaten, die echte Attraktion versprechen: Rinderleberextrakt, Buttersäure, Taumatin und NHDC, CSL und Flavors aller Art. Was bringt Dir wirklich Bisse? In diesem Audiocoaching erfährst Du es!Und hier, wie im Coaching versprochen, zwei der top Hakenköder-Rezepte vom Meister Daniel Brünkmans zum Nachmachen:ScoCho-Pepper Wafter:2 Teile Plolaris PopUp Mix + 1 1/4 Teile Mainline Cell Base Mix (Volumenanteile)1 Ei3 g Egg Albumin1 TL   Farbe Fluoro Gold von CCMoore3 g Rohfasern von Nature Baits5 ml Scopex von MTC Baits5 ml Chocomalt von Rod Hutchinson4 ml H.A.H.L Winter Dream von Rod Hutchinson1 Messerspitze Thaumatin von Med Herbs2 ml NHDC von Rod Hutchinson5 ml Liquid Liver von Rod Hutchinson10 g Feedstim XP Pulver von CCMoore10 g Robin Orange von Haith's10 g Rinderleberextrakt von Selfmade Baits5 Tropfen Buttersäure20 Tropfen Black Pepper Oil von NutrabaitsSweet-Liver Wafter:2 Teile Plolaris PopUp Mix + 1 1/4 Teile Mainline Cell Base Mix (Volumenanteile)1 Ei3 g Egg Albumin1 TL   Farbe Weiß von Mainline3 g Rohfasern von Nature Baits10 ml Chocomalt von Rod Hutchinson5 Tropfen Buttersäure5 ml Liquid Betain von Rod Hutchinson10 ml Liquid Liver von Rod Hutchinson1 Messerspitze Thaumatin von Med Herbs5 ml NHDC von Rod Hutchinson10 ml Tigernusssirup10 g Rinderleberextrakt von Selfmade BaitsÜbrigens erwartet Dich schon sehr bald ein weiteres EBA mit Paschi und Brünke, dann geht es darum, wie Du fertige Köder aus der Tüte noch attraktiver machst - nicht verpassen!

PARTYTIME – Carpzilla+ ist online!!!
169
Carpzilla-News 21.10.2018

Carpzilla+ ist ONLINE! Du kannst Dir nicht vorstellen, wie sehr wir uns freuen! Und gleich zum Start hauen wir inspirierende und wirklich einzigartige Beiträge raus, natürlich exklusiv und nur für Dich auf Carpzilla+Das erwartet DichUm Dich auf Carpzilla+ gebührend willkommen zu heißen, haben wir bereits neun exklusive Inhalte und alle „Einfach besser Angeln“ Audiocoachings für Dich eingestellt! Dich erwartet ein ganz neues Videoformat: FLOW – der Weg ist das Ziel. In der ersten Staffel reist Du mit Mark Dörner und Christopher Paschmanns quer durch Frankreich bis zur Atlantikküste. Volker Seuß haut in VOLKANO PACKT AUS die unveröffentlichten Stories und Bilder seiner inspirierenden Angelei raus. Andi und Fel Hetzmannseder sind die RIVER RATS, am fließenden Wasser zuhause. Marc Voosen erfindet sich gerade neu und lässt Dich in MR PINPOINT daran teilhaben. Achim Schlüßel ist der einzig wahre PICKNICKER und liefert neben Bild & Text auch eine Hörversion seines Blogs für Dich ab. Darrell Peck bringt in PECKS TAGEBUCH alle Fakten zu seiner irre erfolgreichen Angelei auf den Tisch. Oli Davies leitet Dich in DAVIES DRÜCKT AB zum perfekten Foto an. Und in Karsten Neumanns ZELTKÜCHE siehst Du, dass frisches, leckeres Essen am Wasser nicht kompliziert sein muss.  So geht es weiterWeißt Du, was der Hammer an Carpzilla+ ist? Es wächst! Wir gestalten Carpzilla+ so, dass es Dir verteilt über den Monat immer wieder inspirierende Inhalte bietet und als nächstes erwartet Dich das EBA zum Thema Angeldruck! Auch noch in der Pipeline für diesen Monat: #BILDSPRACHE, die Foto- und Fachkolumne von Christopher Paschmanns. Und brandaktuell haben wir noch eine fette Zielfischstory mit reichlich Hintergründen von Kevin Diederen am Start, Darrell Pecks nächste Kolumne wird richtig krass, Oli Davies haut seine besten Bilder raus und redaktionelle Beiträge von uns Zillas, Reportagen, Interviews und Hintergrundrecherchen, warten nur darauf, exklusiv bei Carpzilla+ veröffentlicht zu werden. Es bleibt also spannend!So machst Du mitSchließe ein Abo ab! Für Jahresabonnenten haben wir massive Vorteile, denn über solche freuen wir uns natürlich besonders. Dein Abo ermöglicht es uns, die Qualität noch weiter wachsen zu lassen! Du hast bereits ein Benutzerkonto bei Carpzilla? Umso besser, das kannst Du behalten, mit allen Inhalten, die Du bereits hochgeladen hast, und es einfach in ein Abo umwandeln! Noch Fragen zu Carpzilla+ und den Abomodellen? Hoffentlich können wir sie Dir in den FAQs beantworten. Gib uns ein FeedbackWir sind Dir für Deinen Support sehr dankbar! Nur mit Deiner Hilfe kann Carpzilla wachsen. Du bringst uns mit Deinem Abo voran, aber natürlich auch mit Deinem Feedback, Deinen Fragen und Anregungen. Carpzilla+ ist brandneu, auch für uns. Natürlich haben wir es rauf und runter getestet. Sollte Dir aber etwas auffallen, melde Dich. Unter kontakt(at)carpzilla.de erreichst Du uns rund um die Uhr!So, jetzt wird es Zeit für Dein Abo. Wir wünschen Dir mit Carpzilla+ ganz viel Spaß, dazu eine gehörige Ration Inspiration und fette Portion Motivation!DANKE,Deine Zillas Christopher Paschmanns, Mark Dörner & Volker Seuß

Partner
New Effort - catch the difference.