Suche
Karstens Zeltküche / 02.11.2020

KARSTENS ZELTKÜCHE - Bauernfrühstück mit sauren Gurkenhappen

In der letzten Zeit bin ich nur sporadisch mal eine Nacht unter der Woche ans Wasser gekommen. Seit September halte ich mir aber nun schon eine Stelle unter Futter, die ich ohne großen Aufwand erreichen und befüttern kann. Genau das Richtige - wie auch das heutige Gericht - für schnelle Nächte unter der Woche. Auch wenn der Weg aus der Millionenmetropole natürlich immer etwas dauert und die Fahrtstrecke nicht unerheblich ist. Aber wer das eine liebt, muss das andere eben mögen. So ging es zwei bis drei Mal die Woche für mich im Dunklen los auf die Bahn, um 3,5kg Boilies auf 50-70m Kante zu verteilen.

Der große Erfolg blieb leider bisher aus, auch wenn ich ein paar Fische fangen konnte. Aber vielleicht kommt das dicke Ende ja noch. Wer weiß, vielleicht auch schon heute Nacht, während ich hier für euch unter meinem Schirm diese Zeilen tippe. Mond und Luftdruck sollten passen und die ersten Brassenbisse zeigen Fischaktivität auf den Plätzen: „Fingers crossed“!

Nun aber zurück zum Thema der Kolumne.

Normalerweise schmiere ich mir zu Hause ein Butterbrot oder esse noch mit der Familie zu Abend, bevor es raus geht. Aber für euch habe ich mir einen Quicky überlegt, der ohne viele Zutaten und Aufwand zu bewerkstelligen ist. Das heutige Gericht geht als Abendbrot, Frühstück oder einfach als Snack zwischendurch und ich behaupte einfach mal, den Meisten ist es ein Begriff.

Aber wie so oft, geht es mit ein paar kleinen Tricks nochmal eine kleine Ecke besser.

Heute kochen wir:

Bauernfrühstück aus dem Affentoaster mit sauren Gurkenhappen

Zutaten für 2 Personen

8-10      neue Kartoffeln

½ Pack  Speck

1            Zwiebel

6-8         Eier

1 Glas   saure Gurken

Öl, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Paprikapulver, Sahne oder Sprudelwasser

Zubereitung

1. Die Kartoffeln halbgar kochen und auskühlen lassen.

Tipp: Bereitet euch die Kartoffeln schon zu Hause vor. So spart ihr Zeit und Aufwand am Wasser. Wie schon letzten Monat beschrieben, gebe ich beim Kochen immer ein Lorbeerblatt und ein paar Pfefferkörner für das Aroma mit ins Wasser. Die Kartoffeln solltet ihr nicht zu weich kochen damit sie nicht zerfallen.

2. Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und im Klapptoaster in etwas Öl anbraten. Mit Pfeffer und Paprika würzen

3. Wenn die Kartoffeln etwas Farbe bekommen haben, den Speck dazu geben.

4. Die gepellte und gewürfelte Zwiebel am Schluss dazugeben und mit braten.

5. Eier aufschlagen und mit einer Gabel verquirlen.

Tipp: Mit einem Schluck Sahne oder Mineralwasser wird euer Bauernfrühstück erst richtig fluffig und lecker.

6. Wenn die Bratkartoffeln fertig sind, die Hälfte der Eimasse in den unteren Teil der Pfanne geben, den Deckel schließen und die Hitze vom Kocher reduzieren.

7. Sobald das Ei fast durchgezogen und gar ist, den Toaster nur einmal kurz drehen, damit auch die andere Seite kurz Hitze bekommt.

Und fertig ist euer schnelles Abendbrot. Dazu passt natürlich am besten eine ordentliche Graubrotstulle. Wer mag, kann zusätzlich zum Speck auch noch ein paar Würstchen in die Bratkartoffeln schnippeln. So wird das Ganze noch etwas deftiger und macht länger satt.

Solltet auch ihr nur noch für schnelle Nächte ans Wasser kommen, dann ist so ein Bauernfrühstück eine echt gute Alternative zu langen Kochorgien oder YFood… Aber auch auf einer ausgedehnten Herbstsession, kann es den kleinen Hunger zwischendurch sicher besiegen.

Bleibt gesund, fangt noch ein paar Fische und für alle die ihr Angelzeug so langsam einmotten, genießt die letzten Tage am Wasser.

Guten Hunger und dicke Fische

Euer Karsten

Basierend auf der Anzahl der Zutaten, dem benötigten Equipment, den Kosten und dem generellen Aufwand der Zubereitung gibt Karsten diesem Gericht folgende Bewertung: 1 von 3 Sternen.

Das ist exklusiver
Carpzilla+
Inhalt!
Bitte registriere Dich, um alle exklusiven Carpzilla+ Inhalte und viele weitere Offline Vorteile zu genießen!

Abonnieren

Jahres-Abo Carpzilla+

€ 9,95 /Monat

Carpzilla Carp Club

  • Spare monatlich 20%
  • Zugang zu allen Carpzilla+ Web-Inhalten
  • Fette Rabatte bei vielen Partnern und Shops
  • Zugang zu exklusiven Mitglieder-Gewinnspielen
  • Exklusive Offline-Vorteile
  • Inklusive gedrucktem Jahresmagazin
  • Carp Club Karte
  • Monatlich bezahlen
  • Kündigungsfrist von einem Monat
  • Abo-Laufzeit: 12 Monate

Monats-Abo Carpzilla+

€ 11,95 /Monat

Monats-Abo

  • Zugang zu allen Carpzilla+ Web-Inhalten
  • Monatlich zahlen
  • Monatlich kündbar
  • Mit einem Klick zum Jahres-Abo upgraden